Zuchtvoraussetzungen

Der DCK e.V. lässt ausschließlich Hunde zur Zucht zu, die dem Rassestandart entsprechen und keine erblichen Defekte oder zuchtausschließende Fehler aufweisen.

Und im DCK e.V. dürfen die Elterntiere zunächst selbst erwachsen werden. So wird Tany bei ihrem ersten Wurf 3 Jahre alt und damit gesund und voll ausgereift sein.

Zur Zucht zugelassen sind ausschließlich Kooikerhondje, mit einer gültigen DCK/VDH/FCI-Ahnentafel:

Hierzu beachten Sie bitte: Von keinem anderen Verein – außer dem DCK e.V. – erhalten Sie derzeit tatsächlich gültige Papiere, also eine vom VDH anerkannte Ahnentafel!

Fachwissen

Zucht bedeutet auch den Erhalt und die Verbesserung der Rasse. Dazu wird erwartet, dass sich die Züchter im DCK e.V. ein umfangreiches Wissen aneignen, Fachliteratur studieren und sich regelmäßig zu Themen wie Rassestandart, Zyklus der Hündin, Genetik, Planung der Verpaarung, Deckakt, Trächtigkeit, Geburt, Aufzucht, Komplikationen bei Geburt oder Aufzucht, Betreuung der Welpeninteressenten, Kaufverträge, Kaufrecht etc. fortbilden.

Hier bekommen Sie einen Einblick der von mir bisher besuchten Seminare:

Abnahme der Zuchtstätte

In der Zuchtordnung des DCK e.V. werden hohe Mindestanforderungen für die Haltung und Aufzucht unserer Kooikerhondjes gestellt. Um eine Zuchtstättenabnahme zu erhalten, muss diese vom Zuchtwart geprüft und als geeignet bestätigt werden.

Hier können Sie das Protokoll meiner Zuchtstättenbesichtigung einsehen:

Zuchtstättenname

Nach Abnahme der Zuchtstätte konnte ich den gewünschten Zuchtstättennamen
„vom Alfseekooi“
beantragen und durch den FCI schützen lassen.

Über die Zuchtbuchstelle des DCK e.V. habe ich die FCI-Zwingerschutzkarte erhalten.

Ausstellungsergebnisse

Als Zuchtvoraussetzung sind mindestens drei Ausstellungsergebnisse aus der Zwischen-, Offenen- oder Championklasse vorzuweisen. Die Ergebnisse müssen „sehr gut“ oder besser „vorzüglich“ sein.
Tany ist eine „vorzüglich“ Hündin, welche schon aus der Jugendklasse heraus mehrfach „Bester Hund der Rasse (BOB)“ geworden ist und bereits im Alter von 2 Jahren eine Vielzahl von Titel und Championate erreicht hat. Mehr hierzu erfahren Sie unter „Ausstellungen“.

Die Auflistung ihrer Titel und Championate finden Sie unter dem folgenden Link auf der Homepage des DCK e.V.:

https://kooikerhome.de/blog/time-for-tany-vom-tespelkooi/

Hier sowie im
Zuchtzulassungsprüfungsschein

Gesundheitsergebnisse

Absolut vorrangig ist die Gesundheit der Zuchthündinnen und des Deckrüden. Somit schreibt der DCK e.V. Untersuchungen auf Patellaluxation (PL), von-Willebrand-Krankheit (VWD), erblich bedingte nekrotisierende Myelopathie (ENM) sowie Untersuchungen der Augen auf erbliche Krankheiten zwingend vor. Die Untersuchung auf Hüftdysplasie (HD) ist freiwillig. Seit 2019 ist zusätzlich die Erstellung eines DNA-Profils nach ISAG-Vorgaben für die Elterntiere und Welpen erforderlich.

Interessieren Sie sich für die vorgenannten Erkrankungen, können Sie die Krankheitsbilder und mögliche Behandlungen im Internet nachlesen.

finden Sie die Ergebnisse der Gesundheitsuntersuchungen von Tany:

Wesen und Verhalten

Ebenso wie die Gesundheit, ist das Wesen und Verhalten unserer Zuchthunde von höchster Wichtigkeit. Wir möchten, dass jeder Welpe die Grundvoraussetzungen für seine weitere Entwicklung zu einem angenehmen und freundlichen Familienhund mitbringt. (Alles Weitere liegt dann in Ihrer Hand!)

Die Elterntiere müssen daher entweder eine Zuchtzulassungsprüfung oder die Begleithundeprüfung bestehen. Da Tany auch im Hundesport aktiv ist, habe ich mit ihr am 07.10.2018 beim Hunde Sport Club Bramsche e.V. an der Begleithundeprüfung teilgenommen.

Gerne können Sie sich zu dem Thema auch die folgenden Seiten vom VDH und DCK ansehen:

„Gesunde Welpen aus kontrollierter Zucht“: https://www.vdh.de/welpen/das-vdh-guetesiegel
„Zuchtvoraussetzungen“: https://kooikerhome.de/das-einmaleins-der-zuchtzulassung/